OGNISSOLE

OGNISSOLE


Die Geschichte

Der Name Ognissole ist griechischen Ursprungs und wird in einem Gedicht von Leonidas von Taranto (3. JH vor Chr.) erstmals erwähnt. Er beschreibt diese Gegend als den ganzen Tag von der Sonne beschienen, "ogni sole". In Ognissole ist die Essenz Apuliens enthalten: Sonne und der Einfluss des Meeres schenken den Trauben vollen Geschmack, Charakter und Eleganz. Auf dem Etikett ist die detaillierte Neuinterpretation  eines Mosaiks abgebildet, das aus einem Domus stammt, das zwischen dem Ende des 3. JH und Anfang des 2. JH vor. Chr. erbaut wurde. Es ist im archäologischen Nationalmuseum in Taranto aufbewahrt.


Das Projekt

Ognissole entstand in der Absicht, in einem für die Region einzigartigen Projekt die wichtigsten autochthonen Weinreben Apuliens aufzuwerten. Das Unternehmen ist dabei in zwei autonome Weingüter aufgeteilt, von denen jedes seine eigenen Weinberge und Produktionsstätten besitzt:
•im Weingut von Manduria findet das gesamte Potential des Primitivo und des Negroamaro seinen besten Ausdruck;
•in der Gegend von Castel del Monte setzt das Weingut Tenuta Cefalicchio, das nach der biodynamischen Methode arbeitet und seit 1992 das Demeter-Siegel trägt, vor allem auf den Nero di Troia und den Moscato.
Der Name Ognissole stammt aus einem Gedich von Leonidas von Tarent (3. Jahrhundert v. Chr.), das die Böden dieser Gegend beschreibt, die einen Großteil des Tages von „jeder Sonne“ (ogni sole im Italienischen) beschienen werden. Das Logo ist eine Neuinterpretation des Details aus einem Mosaik, das in einem römischen Haus aus dem 3. oder 2. Jahrhundert v. Chr. gefunden wurde.


Die Weinberge und die Kelterei – Tenuta Ognissole

Die Weinberge, die sich in Fragagnano in der Proviz Taranto befinden, dem Herzen des Produktionsgebites des Primitivo di Manduria DOC, sind mit Traubensorte Primitivo bepflanzt. Die Weinstöcke werden entweder nach der Methode von Guyot auf Spalierdrahtrahmen gezogen oder traditionell als Bäumchen gezogen, wie es bei den älteren Weinstöcken (60 - 70 Jahre)der Primitivo- Traube üblich war. Die Weingärten befinden sich in einer Zone, die in der Vorzeit vom ionischen Meer bedeckt war (noch heute finden sich Fossilien zwischen den Rebstöcken). Die Böden, kalkhaltig und gelegentlich lehmig, haben die charakteristische Rotfärbung, die für den Landstrich typisch ist. Hauptsächlich wird:


Primitivo (ca. 35 ha)

Chardonnay (ca. 10 ha)

Verdeca (ca. 2 ha)

Negroamaro (ca. 3 ha)

Die gesamte Herstellung erfolgt in einer kleinen neuerbauten Kellerei in Sava in der Provinz Taranto, die ca. 3 km von den Weinbergen entfernt liegt.


Die Weinberge und die Kelterei – Tenuta Cefalicchio

Cefalicchio ist ein biodynamisch geführter Winzerbetrieb (mit Demeter-Siegel) und liegt in Canosa di Puglia (Provinz von Barletta-Andria-Trani) in einer von Pinien, Ölbäumen und Weinbergen umgebenen Hügellandschaft.

Die Umstellung auf biodynamischen Anbau begann 1992, und seit damals ist es das Ziel, eine Produktionsstätte zu schaffen, die harmonisch in ihre Umwelt eingegliedert ist.

Der ursprüngliche Kern des Gutes besteht aus einer historischen Villa aus dem 16. Jahrhundert, zu der über die Jahrhunderte zahlreiche Anbauten hinzu kamen.

Die Weinberge von Cefalicchio liegen in zwei Gebieten im Norden Apuliens mit besonders guten Veranlagungen für den Weinbau: die Gegend von Castel del Monte und die von Trani. In der ersten wird vor allem der Nero di Troia - die autochthone Weinrebe Südapuliens - angebaut. In der Zone von Trani dagegen findet der Moscato Bianco einen Ort, um sein Potential auszudrücken – eine Rebe, die traditionell vor allem in der Gegend nördlich von Bari angebaut wird und aus der exzellente Muskatellerweine entstehen.


Der Landstrich – Salento

Der Salento, oder der Stiefelabsatz Italiens, liegt im Süden von Apulien und umfasst die Provinzen Lecce, Taranto und einen Teil der Provinz Brindisi. Die Landschaft des Salento ist geprägt von  ausladenden alten Olivenbäumen mit gewundenen Stämmen und ausgedehnten Weingärten. In den Landgütern, die manchmal von Trockenmauern getrennt sind, finden sich oft die typischen Bauernhäuser, die sog. Trulli, oder sogar befestigte Bauernhäuser, die aus dem 16. bis zum 18. Jahrhundert stammen. Die Dörfer haben ein typisch mediterranes Aussehen und sind gekennzeichnet durch einen blendend weissen Anstrich der Gebäude; entlang der Küstenlinie kann man zahlreiche teils runde, teils rechteckige Wachtürme bewundern, die im Lauf der Jahrhunderte errichtet wurden, um feindliche Annäherungen rechtzeitig zu entdecken und sie abwehren zu können.


Der Landstrich – La Murgia

Die Murgia ist eine besonders abwechslungsreiche Landschaft voller Tradition und Geschichte. Charakteristisch ist vor allem der Kalkstein, der nicht nur die Böden schmückt, sondern auch die Dächer der Trulli und der lokalen Burgen und Gehöfte. Unter den Hügeln verläuft ein geheimnisvolles Netz aus Tunneln, Engpässen und Stalaktiten; die Landschaft darüber wird bestimmt von den kalkweiß getünchten Häusern der mittelalterlichen Siedlungen, von imposanten Schutzburgen, antiken Gutshöfen, den typischen Dächern der Trulli oder den Lamie genannten charakteristischen Landhäusern aus Tuff oder lokalem Gestein.


News und Veranstaltungen

  • Radici del Sud

    Am 11.Juni 2018 konnen Sie die Weine Ognissole im “Radici del Sud” in Castello Sannicandro di Bari, in der Apulien, kosten.Der Salon der Weine der sudlichen, alten Einwohner, ubertragt eine Passion an der auch Journalisten,Wein-buyer und viele andere Gaste mit Neugierde teilnehmen werden.Wir warten auf Sie!

  • Pia und Lino

    Pia und Lino sind zwei typische Pfeifende Flaschenkukuk’s die exklusiv von der Designmaufaktur Dossofiorito für unsere Ognissole Weine produziert worden sind. Diese kleinen glänzenden Keramikkukuk’s sind ein Ergebnis der Inspiration die uns durch die für Apulien, insbesondere kleine Stadt Grottaglie in der Nähe unseres Weinguts in Manduria, typischen Keramikpfeifen in den verschiedensten Tierformen gegeben worden ist. Sobald sie am Hals der Flasche angebracht werden dienen sie zum einen als modischer Stopper wie aber auch als Ausschankhilfe. Die Besonderheit dieses Accesoires ist der Ton den sie bei jedem Schluck ausgegossenen Weins von sich geben: das Arttypische “piepen” dieser Vögel! Nur dur das ausschenken des Weines bringen wir Pia und Lino zum twittern! Ein kleines Objekt was den schon bestehenden Genuß den uns eine Flaschen Wein schenkt spaßiger machen soll!

  • Vinitaly 2017

    Vom 9. Bis 12. April 2017 sind wir wie immer in Verona auf der Vinitaly an unserem Stand 49 in der Halle B.
    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
    Info: +39 0825 986686 – eventi@feudi.it

  • Gourmet- Aperitif mit Ognissole

    Diese Gelegenheit sollte man nicht verpassen, um die den Geschmack Apuliens zu entdecken,
    in Begleitung von Metzgerei und Feinkost Salvatore Cautero und des apulischen Weinguts Ognissole.
    Eine neue Begegnung des guten Geschmacks, den das Gute zieht sich an..
    Info: CASEARI CAUTERO Piazzetta Pontecorvo Neapel, Tel. 0039- 081- 54 97 236

  • Der Markt der Spezialitäten vom 1.- 5. August 2014

    Die Weine Ognissole erwarten Sie in Maglie (Lecce) auf dem Spezialitätenmarkt.Fünf Tage widmet sich die Stadt der Kultur des guten trinkens und des feinen,guten Essens.Die Stadt Maglie,im Herzen des Salento (Apulien), verwandlet sich in eine festliche Veranstaltung.Einwohner und Touristen vergleichen den Geschmack von einem Glas guten Weines und einem Teller mit “Fave e Cicorie” (Bohnen und wildes Gemüse).Ein guter Grund die Originalität und Einfachheit,die kulturelle Geschichte und die Tradizionen der einzelnen Völker kennenzulernen.Es darf niemand fehlen!

  • International Wine Challenge

    Der Magnus Nero di Troia 2011 und der Primitivo di Manduria 2012 von Ognissole erhielten bei der International Wine Challenge 2014 jeweils eine Bronzemedaille. Das Unternehmen freut sich sehr, bereits im ersten Anlauf zwei IWC-Medaillen erzielt zu haben, die weltweit zu den bedeutendsten Symbolen für Qualitätsgarantie stehen.


Produkte


EXZELLENZEN

OGNISSOLE

Ognissole, C.da Cefalicchio SP 143 Km 3, 76012 Canosa di Puglia BAT, info@ognissole.itTel. +39 0825 986686 – Fax +39 0825 986628 - Privacy e Cookie Policy